Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Bauen & Wohnen Zum Greifen nach: Die Ruhe-Oase
11:05 07.11.2018
Wohnlich mit funktionalen Details und ergonomischen Lösungen: Das Wellnessbad zu Hause. FOTOS: R / DJD/TOPATEAM/INFRAWORLD

Göttingen. „Wellness“ lässt uns besonders zur kalten und ungemütlichen Jahreszeit an Entspannung und Stressabbau denken: Draußen weht der Herbststurm das Laub zu goldenen Bahnen, und drinnen zeigt sich pure Gemütlichkeit. Stopp – die Rede ist hier nicht von teuren Aufenthalten im Spa-Bereich von Hotels:

Funktional, praktisch, aber auch etwas langweilig – so präsentierte sich das durchschnittliche Badezimmer noch vor wenigen Jahren. Doch die Nasszelle von einst hat sich gemausert. Für eine stimmungsvolle Raumatmosphäre sorgen hochwertige Materialien. Licht ist ein wesentliches Element der kreativen Raumgestaltung. Optimal eingesetzt, kann es eine besondere Atmosphäre im Bad erzeugen und den Raum optimal in Szene setzen. 


Wiegand GmbH

Beste Entspannung mit der heimischen Wellness-Oase

Auch der Obermeister der Sanitär-Innung Südniedersachsen, Andreas Grimmig, ist begeistert: „Entspannung und Ruhe genießen, vom Alltag erholen und die Seele baumeln lassen: auch in den eigenen vier Wänden lassen sich gute Voraussetzungen für entspannende Stunden schaffen.“ Grimmig ist als Sanitärfachmann auch Experte in Sachen Badezimmer-Einrichtungen, und hat bereits viele Kundenwünsche in Sachen Wohlfühlbad erfüllt.

Entspannung, so sagt er, ließe sich in einer heimischen Wellness-Oase am besten erreichen, wenn alle Aspekte eines Wellness- Badezimmers wie Materialien, Farben und die ausgewählten Accessoires gut aufeinander abgestimmt sind.

Naturmaterial Holz

So hat zum Beispiel das Naturmaterial Holz seinen festen Platz auch im Bad erobert, vom Bodenbelag bis zu den Möbeln. Holz ist für Feuchträume viel besser geeignet, als manch einer glaubt. Wichtig ist die Auswahl geeigneter Holzarten wie Eiche, Ahorn, Kirsche oder Fichte und die richtige Pflege des Materials. Holz im Bad bietet sogar praktische Vorteile für ein dauerhaft angenehmes Raumklima, da es Luftfeuchtigkeit aufnehmen und später wieder abgeben kann. Wichtig ist das regelmäßige und gründliche Lüften, wie generell in Feuchträumen.

Infrarotkabine als Alternative

Im eigenen Haus eine kleine Sauna zu installieren, ist populär. Wer aber eine Alternative hierzu sucht, sollte über die Anschaffung einer Infrarotkabine nachdenken. Hier ist die Funktionsweise völlig unterschiedlich zur bekannten Sauna. In einer Infrarotkabine entsteht die Wärme ausschließlich über Infrarot-Strahlung, die erst beim Auftreffen auf die Haut deutlich spürbar wird und dann ihre Wirkung, die sogenannte Tiefenwirkung, entfaltet. Die Raumluft in einer Infrarotkabine erhitzt sich dabei auf nur etwa 50 Grad; den Kreislauf belastet dies weniger als eine Sauna, wo erhitzte Luft Anwendung findet.

Ist die Entscheidung für eine Wellness-Oase im eigenen Haus gefallen, sind die Fachbetriebe der Sanitär-Innung Südniedersachsen die richtigen Ansprechpartner. Sie modernisieren alte Bäder oder erstellen neue – ganz wie die Auftraggeber es wünschen. Dabei bringen sie ihre weitreichende Erfahrung und Ideen ein, die sie auf dem Gebiet der modernen Badgestaltung besitzen. MAH

Datenschutz