Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
8°/3°Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Gesundheit Zahnersatz: Mit Bonusheft erhöhter Zuschuss
01:05 20.02.2021
Mit dem lückenlosen Bonusheft erhöht sich der Krankenkassen-Zuschuss. Foto: proDente e.V./Kierzkowski
Flemming Dental Rosdorf

Regelmäßige, jährliche Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt lohnen sich: Wenn Zahnersatz notwendig wird, steigt der Festzuschuss der gesetzlichen Krankenkassen.

Besuchen gesetzlich Versicherte ihren Zahnarzt regelmäßig einmal im Jahr zur Vorsorgeuntersuchung und lassen dies im Bonusheft vermerken, erhöht sich der Zuschuss der Krankenkassen bei Zahnersatz: Sind im Bonusheft jährliche Besuche über fünf Jahre vermerkt, steigt der Festzuschuss der gesetzlichen Krankenkassen um 20 Prozent. Haben die Versicherten über zehn Jahre jedes Jahr ihre Zahnarztpraxis besucht, erhöht sich der Festzuschuss um insgesamt 30 Prozent.

Zahnärzte bewahren Befunde und Behandlungen über zehn Jahre auf. So können die Mitarbeiterinnen der Zahnarztpraxis Einträge auch nachträglich ergänzen oder ein neues Heft ausstellen. Selbst wenn das Bonusheft einmal verloren gegangen ist.

Nicht aufschieben!

Der Deutsche Zahnärzte Verband ruft dazu auf, Zahnarzt-Besuche nicht wegen Corona aufzuschieben. Das deutsche Gesundheitssystem habe sich sehr gut auf die Herausforderungen der Pandemie eingestellt. Das gelte auch für den alltäglichen Praxisbetrieb der Zahnärztinnen und Zahnärzte. Die Praxen seien durch ihre hohen Hygienestandards und durch die Umsetzung der erforderlichen Planungs- und Distanzmaßnahmen sehr gut vorbereitet, um ihre Patienten sicher und umfassend zu betreuen.

1
/
2