Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Bauen & Wohnen Vom ersten Tropfen an
07:21 07.08.2018
Eine Trinkwarmwasser-Zirkulationspumpe sorgt unter anderem dafür, dass das warmes Wasser schnell aus dem hahn kommt. Foto: epr/Grundfos

Warmwasserhahn aufdrehen und es kommt nur kaltes Wasser heraus. Gerade von älteren Wohnungen und Häusern kennt man dieses Phänomen.

Bis das Wasser aufgeheizt ist und warm aus dem Hahn kommt, können einige Minuten vergehen. Das ist aber nicht nur unkomfortabel, sondern vergeudet auch unnötig Energie und kostbare Ressourcen. Eine Zirkulationspumpe kann Abhilfe schaffen. Sie wälzt das erwärmte Trinkwasser in den Leitungen um und stellt so jederzeit gleichbleibend warmes Wasser zur Verfügung.

Der Einbau einer modernen Trinkwarmwasser-Zirkulationspumpe trägt zu einem verantwortungsvollen Umgang mit dem wertvollen Gut „Wasser“ bei. Denn weder muss ungenutztes, erkaltetes Brauchwasser erst abfließen, noch frisches aufgewärmt werden. Die Pumpe hält das Wasser in Bewegung, indem sie es durch eine zusätzliche Leitung zurück zum Boiler befördert, sodass stets warmes Wasser zirkuliert. Außerdem steht sie bei vielen Herstellern nicht nur mit fester Drehzahl, sondern auch mit Autoadapt-Steuerung zur Verfügung. Diese Modelle stellen sich selbsttätig auf das Nutzerverhalten ein. 


Eine automatische Spül- und Antilegionellenfunktion kann für eine hygienische Trinkwarmwasser-Versorgung sorgen.


Mithilfe von Sensoren erkennt die Pumpe, wann warmes Wasser entnommen wird, hält die Zeitpunkte kontinuierlich fest und steuert auf Basis der erkannten Zeitmuster selbständig ihr Ein- und Ausschaltverhalten. Dabei beförkann sie auch individuelle Verhaltensweisen berücksichtigen. Das optimiert den Zirkulationsbetrieb und vermeidet unnötige Pumpenlaufzeiten sowie Temperaturverluste. Komfortabel kann auch die Kugelrotortechnik sein, denn damit soll der verkalkungsgefährdete enge Spalt eines herkömmlichen Spaltrohrs entfallen und der Aufbau von Kalkablagerungen verhindert werden.

Eine automatische Spül- und Anti-Legionellenfunktion kann außerdem für eine hygienische Trinkwarmwasser-Versorgung sorgen. Der Eurostecker ermöglicht einen schnellen, werkzeuglosen elektrischen Anschluss. Und das gilt selbst für den Austauschfall: Die Pumpen eignen sich ebenfalls für eine Vielzahl von installierten älteren Pumpengehäusen. epr/Grundfos

Datenschutz