Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Freizeit & Familie Unvergessliche Momente
12:21 04.12.2018
FOTO: CAVALLUNA

Filipe Fernandes bei Cavalluna – Welt der Fantasie

Im Licht der ersten Sonnenstrahlen ist Filipe Fernandes bereits auf dem Weg zur Arbeit, um seine vier neuen Showstars zu trainieren. Nahe Hannover stehen sie, in einem eher unscheinbaren Stall und erwarten ihren Trainer bereits mit gespitzten Ohren: Vier wunderschöne Friesenhengste, schwarze Riesen mit glänzendem Fell und langen Mähnen. Sie alle hat der Portugiese für „CAVALLUNA – Welt der Fantasie“ angeschafft, um ihnen für die Show den letzten Schliff zu geben und sie den Zuschauern zu präsentieren.

Die „schwarzen Perlen Frieslands“, der heimische Spitzname der barocken Rasse, sind absolute Publikumslieblinge und das aus gutem Grund: Neben ihrem imposanten Äußeren bestechen sie durch raumgreifende, elegante Gänge und ein großes Talent für die klassische Dressur. Letzteres ist es, was die Schönheiten auch für Filipe so interessant machen. Dem passionierten Dressurreiter ist es ein Anliegen, seine Pferde in bester Manier und Harmonie zu zeigen und das mit einem Wow-Effekt!

„CAVALLUNA leistet einen großen Beitrag dazu, den Menschen das Reiten und seine Traditionen näherzubringen. Das macht auch die Magie der Show aus. Es ist sozusagen Entertainment mit Lerneffekt und es freut mich daher umso mehr, ein Teil dessen sein zu dürfen“, erklärt er mit einem Strahlen im Gesicht.

Die neuen Showstars zeigen bei „Welt der Fantasie“, was in ihnen steckt und präsentieren schwere Lektionen wie Piaffe, Passage, Pirouetten oder spanischen Schritt mit Leichtigkeit – all das mit einer einfachen Wassertrense, der simpelsten Art der Zäumung. „Die Faszination der klassischen Dressur besteht für mich darin, wie Mensch und Tier miteinander verschmelzen, zu einer Einheit werden und somit vollendete Eleganz und Kraft ausstrahlen. Ich habe das früh bei meinem Meister Luis Valença gelernt. Einer seiner Leitsätze war: ‚Trainiere deine Pferde logisch und ohne Druck, denn sie sind Lebewesen und keine Maschinen’. Daran halte ich mich noch heute,“ betont Filipe Stolz.

Es ist das erste Mal für das Ausnahmetalent, dass er mit einem eigenen Team bei der Europa-Tour dabei ist. Zwar ist er, was Pferdeshows angeht, ein alter Hase – er ritt mehrere Jahre für die Equipe von Altmeister Luis Valença und zuletzt brillierte er mit seinem KWPN-Wallach „Vivaldi“ bei „Gefährten des Lichts“ in einer Solonummer – doch mit seiner eigenen Equipe dabei zu sein, ist für ihn ein großer Schritt: „Es ist etwas sehr Besonderes für mich, als Teamchef die Pferde auszubilden und meine Reiter anzuleiten. Natürlich ist es aufregend und eine tolle Herausforderung, der ich mich gern stelle“, erzählt Filipe. Neben dem Auftritt mit seinem Friesenteam zeigt er auch mit Totilas-Bruder „Vivaldi“ wieder eine ergreifende Kür zu den Klängen eines Violinisten – viel Arbeit für den erfahrenen Reiter, doch gerade das macht den Reiz für ihn aus. Verschiedenste Pferderassen in der klassischen Dressur zu präsentieren und dem Publikum zu zeigen, zu welch grandiosen Leistungen sie jeweils fähig sind, bildet für ihn den Kern der Shows. Bei „CAVALLUNA – Welt der Fantasie“ beeindruckt er gemeinsam mit seinem neuen Team und bringt die Zuschauer zum Staunen!

Informationen zu Tickets und Stallführungen gibt es hier: Telefon 01806 73 33 33 und unter www.cavalluna.com


2
/
20
Datenschutz