Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Wirtschaft & Finanzen Sehr geehrte Leserinnen und Leser, sehr geehrtes Team aus Redaktion und Verlag des Göttinger Tageblatts!
18:48 02.10.2019
FOTO: PFÖRTNER

Sie wissen, was ein Küchenzuruf ist? Für Journalistinnen und Journalisten ist der von Stern-Gründer Henri Nannen geprägte Begriff seit Jahrzehnten eine Leitidee ihrer Arbeit. Er drückt aus, dass ein journalistischer Text eine Kernbotschaft vermitteln muss. In Nannens Beispiel liest Hans im Esszimmer die Zeitung und ruft nach der Lektüre seiner Frau in der Küche zu: „Mensch Grete, die in Bonn spinnen komplett. Die wollen schon wieder die Steuern erhöhen!“ In diesen knappen Sätzen sind die Nachricht und ihre Bedeutung zusammengefasst.

Die Rollenverteilung von Mann und Frau in dieser Metapher ist antiquiert, die Idee des Küchenzurufs ist aber unverändert aktuell. Was ist wichtig? Wie sind die Fakten? Welche Argumente bestimmen die öffentliche Debatte? Das auszuwählen und prägnant zu vermitteln, bleibt die Aufgabe der seriösen Presse. Dazu gehört seit 130 Jahren das Göttinger Tageblatt. Mit seinem journalistischen Anspruch und seinen verschiedenen Titeln trägt es zur Vielfalt der Medienlandschaft in Südniedersachsen bei.

Dabei hat das Göttinger Tageblatt immer wieder sein Gesicht verändert und neue Angebote entwickelt. Es liefert die Nachrichten heute auf bedrucktem Papier und online per E-Paper und via Facebook und Twitter. Es bietet Informationen in Schrift, Bild und Film. Der Inhalt aber ist unverändert. Das Göttinger Tageblatt berichtet den Menschen in und um Göttingen das, was sie wissen müssen, um mitreden und sich eine Meinung bilden zu können.

In einer Zeit, in der immer mehr Nachrichten rund um die Uhr weltweit verfügbar sind, ist eine seriöse lokale Presse wichtiger denn je. In der Flut von Informationen trennt sie Relevantes vom Unwichtigen, unterscheidet Fakten von Behauptungen und befördert Meinungsbildung statt Meinungsmache. Für mich persönlich ist eine lebendige, vielfältige Presse in der Region deshalb unabdingbar. Das sehen viele Menschen in Südniedersachsen so, davon bin ich überzeugt. Denn unter all den vermeintlichen Neuigkeiten aus aller Welt, die auf dem Smartphone auf ihn einprasseln, wird der Hans seiner Grete vor allem jene zurufen, die das Leben in der Region unmittelbar betrifft.

Deshalb freue ich mich über das lange Bestehen des Göttinger Tageblatts. Ich gratuliere Verlag und Redaktion zu 130 Jahren erfolgreicher Entwicklung und wünsche eine ebenso erfolgreiche Zukunft.

Ihr Bernhard Reuter (SPD)
Landrat Landkreis Göttingen

2
/
35
Datenschutz