Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Freizeit & Familie Man hört den Koch das Schnitzel klopfen
07:34 01.03.2019
FOTO: ALOIS GROBECKER

Es ist das einstige Amtsgericht von Gieboldehausen, und es zählt zu den denkmalgeschützten Sehenswürdigkeiten im Ort: Das repräsentative Steingebäude in der Amtsstraße war bis 1885 Sitz des seit dem 15. Jahrhundert bestehenden Amt Gieboldehausen, das Amtsgericht tagte hier bis 1933.

Heute beherbergt es in seinem Hauptgebäude ein Hotel, und im Nebengebäude das Landgasthaus Amtsrichter. Dort, wo zu Beginn des vergangenen Jahrhundert die Gefangenen ihre Tage zählten, werden heute leckere Speisen serviert. Seit etwas mehr als einem Vierteljahrhundert wird dieses Gebäude gastronomisch genutzt. Verantwortlich dafür ist Stephan Muus mit Familie. Muus hat vor etwas mehr als zwei Jahren das Landgasthaus übernommen. Eigentümer Reinhard Kellner leitet das Hotel Amtsrichter im Hauptgebäude. Beide Betriebe arbeiten eigenständig, dennoch reiche der eine dem anderen gerne die Hand, so Stephan Muus, der sich als zweites Standbein den „Snack Point“ auf dem Pema-Gelände in Herzberg aufgebaut hat.

Für Gesellschaften, die im Landgasthaus Amtsrichter einkehren, stelle das Hotel gerne Übernachtungsmöglichkeiten bereit. Und an Wochenenden kommen viele Gäste auch aus größerer Entfernung, um im Rahmen eines Ausflugs ihr Mittagessen im Amtsrichter einzunehmen, blickt Muus zurück auf das vergangene Jahr. Er freut sich schon auf die kommenden Monate, die für seine Gäste einen attraktiven Aufenthalt in der Gieboldehäuser Amtsstraße versprechen.

Ort für jeden Anlass

Dafür haben Stephan Muus und sein Team die Perfekte Grundlage gelegt. Denn das Landgasthaus bietet mit seinen historischen Räumlichkeiten den idealen Ort für jeden Anlass. Der Hauptraum mit seiner großen Theke lädt zu gemütlichen Abenden im kleinen Kreis ein. Die Galerie, eine Treppe höher, bietet sich als idealer Veranstaltungsort für eine größere Gruppe an. „Und im mit Licht durchfluteten Wintergarten, der Landgasthaus und Hotel verbindet, finden immer wieder große Feiern statt“, ergänzt Muus.

Das Landgasthaus Amtsrichter: Seit einem Vierteljahrhundert wird das Gebäude gastronomisch genutzt. FOTOS: R
Das Landgasthaus Amtsrichter: Seit einem Vierteljahrhundert wird das Gebäude gastronomisch genutzt. FOTOS: R

Außenanlage aufgewertet

Wer an die ersten warmen Frühlingstage beziehungsweise Sommermonate denkt, möchte sich auch gerne im Außenbereich, dem Biergarten, aufhalten. Bereits zur vorherigen Freiluftsaison hatte das Landgasthaus entsprechende Vorkehrungen getroffen und Anlage samt Umfeld aufgewertet. Mit neuer Bestuhlung habe man Platz für 100 Gäste allein im Außenbereich geschaffen. Und der Bereich an der Wasserfläche sei zum Teil als Veranda gestaltet worden, um von der Witterung unabhängig zu sein.

An warmen Tagen möchten die Gäste draußen sitzen. Der „Amtsrichter“ hat sich darauf eingestellt
An warmen Tagen möchten die Gäste draußen sitzen. Der „Amtsrichter“ hat sich darauf eingestellt

Mottotage, Saisonales und attraktive Gerichte auf der Speisekarte

Wer das Landgasthaus Amtsrichter als gastronomisches Ziel für die kommenden Wochen und Monate ins Auge fasst, kann auf einige Leckereien gespannt sein. So wird es an beiden Ostertagen ein „Osterbuffet“ geben. Zu Karfreitag können sich die Gäste auf ein Fischbuffet freuen, und auch zu Pfingsten werde das Team des Amtsrichter attraktive Gerichte präsentieren, so Stephan Muus. Jeden Donnerstag werde ein Schnitzeltag veranstaltet: „Das ist besonders bei kleinen Gruppen beispielsweise aus Arbeitskollegen beliebt, ebenso der Rumpsteaktag, den wir freitags anbieten. Ein Grillabend ist auch in Planung.“ Ebenso werde es saisonale Gerichte wie Spargel oder auch Pfifferlingen auf der Karte geben. Und, besonders für Besucher des Biergartens interessant: Verschiedene Eisbecher werden Einzug in die Eiskarte erhalten.

Frühzeitig reservieren

Kein Gast möchte sich auf einen Besuch beim Amtsrichter freuen, um dann abgewiesen zu werden. Deshalb bittet Stephan Muus, frühzeitig zu reservieren. Das gelte insbesondere für die Mottotage zu Ostern, Karfreitag und Pfingsten. Muus: „Unsere Gäste werden mit selbst hergestellten Speisen belohnt, bei uns gibt es nichts aus der Tüte. Man hört den Koch das Schnitzel klopfen.“

Kontakt:
Landgasthaus Amtsrichter
Amtsstraße 8
37434 Gieboldehausen
Telefon: 0 55 28/99 99 305
Mi – Do 17.30 – 22 Uhr
Fr – Sa 11.30 – 14 Uhr und 17.30 – 22 Uhr
Montag und Dienstag Ruhetag

Datenschutz