Menü
Anmelden
Wetter heiter
4°/-2°heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Themenwelten
05:25 07.12.2021

alle Jahre wieder … dass die Diskussion um die Finanzierung der Theater wieder auf der Tagesordnung steht, ist ungefähr so überraschend wie das plötzliche Auftauchen von Lebkuchen in Supermarktregalen im September. Das Land Niedersachsen versucht, sich aus der Verantwortung zu stehlen, in dem es einen mehrjährigen Subventionsvertrag anbietet, der auf den ersten Blick eine mittelfristige Planungssicherheit bietet, die sich auf den zweiten Blick aber als schrittweise Subventionskürzung herausstellt. Zwar wird die Subvention auf mehrere Jahre festgeschrieben, das Land weigert sich aber, wie bisher, die anfallenden Tarifsteigerungen zu übernehmen. Werden diese nicht ausgeglichen und will man Entlassungen vermeiden, bleibt nur, die künstlerischen Etats zu reduzieren. So geraten die Theater in eine lebensbedrohende Abwärtsspirale: Erst wird das Angebot reduziert, dann werden die Ensembles verkleinert, am Ende kann man dann auch das Personal hinter der Bühne verringern. Die meisten Theater in Deutschland haben seit den 90er-Jahren diese Spirale schon mehrfach durchlaufen und sind chronisch unterfinanziert. 
     

Andere Bundesländer, Hessen und Nordrhein-Westfalen seien als Beispiele genannt, haben die Theateretats längst erhöht, auch weil sie erkannt haben, dass die Arbeits- und Sozialbedingungen mittlerweile nicht mehr tragbar sind. Die niedersächsischen Theater haben deshalb erneut eine Aktion #rettedeintheater ins Leben gerufen, um ihre Interessen gegenüber der Politik zu vertreten und die Existenz der Häuser langfristig zu sichern. 
    


Ich danke allen, die uns unterstützen. 
 

            

Zuschauer*innen schrieben Postkarten mit folgenden Kommentaren an Ministerpräsident Stephan Weil: #rettedeintheater


Das Theater ist eine wichtige kulturelle Institution zur Bildung und Entwicklung des gesellschaftlichen Diskurses und muss entsprechend gefördert werden.

Im Zeitalter der Massenmedien bleibt das Theater ein Ort der wirklichen Entschleunigung.

Kulturleistet einen Beitrag zu einer aufgeklärten Gesellschaft. Und der Gesellschaft ist die Politik verpflichtet. Handeln Sie!

Theater + Kultur sind essenziell für den Zusammenhalt der Gesellschaft.

Kultur ist das Bollwerk gegen antidemokratische Gedanken! Lasst sie nicht unter die Räder kommen!

Kultur ist wichtig, gerade nach dieser Zeit.

Kultur darf nicht aussterben. Sie sind verantwortlich! Handeln Sie!

Theater ist Leben. Und Leben braucht Unterhalt! Bitte sorgen Sie für Unterstützung und angemessene noch dazu!

1
/
7