Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Freizeit & Familie Göttinger Weihnachtsmarkt
21:39 11.12.2018

Neue Hütte – alt bewährte Qualität Roland Schmidt Koenig und Team stolz auf neuen Stand. Auf dem Kornmarkt, direkt zwischen dem alten Rathaus und dem Gänseliesel, können sich die Besucher des Göttinger Weihnachtsmarkts Crêpes in bewährter Qualität schmecken lassen. Für den selbstgemachten Teig werden bei GroMo Crêpes wie immer Eier von glücklichen Hühnern verwendet, was die zahlreichen Stammgäste auch in 2018 schätzen. Und auch über den Preis können sich die Besucher freuen, dieser wurde seit nunmehr 4 Jahren nicht angehoben. So können sich Besucher auch einmal ein doppeltes Vergnügen gönnen: Ein deftiger Crêpe für den großen Hunger und eine süße Versuchung für die Seele.

Das Winter Café an der Johanniskirche bietet in seinem Freiluftausschank einen vergrößerten Sitzbereich mit Kamin. Wer allerdings lieber in einer warmen Stube die Spezialitäten des Hauses zu sich nehmen möchte, der sollte sich im oberen Bereich umschauen. Hier gibt es Raum für mehr als 80 Personen. Weine aus dem Hause Bremer und Glühwein-Variationen sind im Angebot, darunter auch Rolfs Eierpunsch. Ab 9.30 Uhr wird Frühstück serviert, Reservierungen können über unsere Homepage und über Facebook eingereicht werden. Ein Highlight ist die 10er-Karte: das elfte Getränk gibt es gratis als Zugabe. Jede Karte nimmt an einem Gewinnspiel teil, als Hauptgewinn gibt es 2 x VIP-Dauerkarten der BG für die Rückrunde der Saison 18/19 zu gewinnen.

Das nostalgische Wiener Hochrad hat seit vielen Göttinger Weihnachtsmärkten seinen angestammten Platz neben der Johanniskirche. Jetzt hat Frank Oberschelp in sein Angebot investiert und es noch attraktiver für die ganze Familie gemacht. Die Hochrad-Fans merken es sofort: zusätzlich zu den Veränderungen aus dem Vorjahr illuminiert eine neue LED-Beleuchtung samt neuer Laternen das Spektakel. Auch das Dach ist neu gestaltet worden. 1948 wurde die Attraktion im Osten von Berlin erbaut. Jetzt, knapp 70 Jahre später, genießen Jahr für Jahr junge und alte Besucher aus Göttingen und der Region den Blick vom kleinen Riesenrad herunter auf das Weihnachtsmarkt-Geschehen in Göttingen.

Auch in diesem Jahr ist der dienstälteste Mandelbrenner Edwin Schwaja mit seinem Stand auf dem Göttinger Weihnachtsmarkt vertreten. Zu finden ist das Angebot gegenüber der Bäckerei Thiele. 1954 hatte der Mandelspezialist seinen ersten Auftritt auf dem Göttinger Markt. Seit zwei Generationen legt Schwaja großen Wert darauf, dass bei seinen Spezialitäten der Mandelanteil höher als der Zuckeranteil ist. Darüber hinaus sind die Mandeln auch laktosefrei erhältlich. Besonders an der Variante mit Zimt-Vanille werden die Weihnachtsmarkt-Besucher nicht vorbei kommen. Denn etwas anderes als beste Qualität kommt dem Mandelbrenner nicht in die Tüte.

Reckes Göttinger Glühwein-Hütte ist seit 1975 fester Bestandteil des Göttinger Weihnachtsmarktes. Besucher, die an der Rathaustreppe vorbei gehen, kommen auch am beliebten Glühweinstand entlang – und bleiben. Vorweihnachtliche Spezialitäten bestimmen hier das Angebot. Zu finden ist beispielsweise ein Pfälzer Winzerglühwein, der sich – sehr beliebt – mit Kirschen aufwerten lässt, oder auch ein Heidelbeerwein. An dieser Stelle möchte sich Brigitte Recke für die Treue bei ihrer Kundschaft bedanken. Als Dank hat sie sich etwas Besonderes ausgedacht: Ein Bonus-Coupon, mit dem sich satte 20 Prozent auf den Normalpreis ihres Angebots sparen lässt.

Zum ersten Mal auf dem Göttinger Weihnachtsmarkt: Der Göttinger Schwibbogen lockt seine Gäste mit authentischen Schnitzereien und Glühwein vom fränkischen Winzer, der aus Kupferkesseln geschöpft und mit Säften aus der Region verfeinert wird. Innovativ: Eine neue Interpretation des Heißgetränks als Glühgin mit hochwertigem Bombay Saphire. Der Schwibbogen von Familie Stefan Münch wurde von der Firma Dietz aus Ziegenhain speziell für den Göttinger Weihnachtsmarkt hergestellt. Die Schnitzereien im Bogen zeigen das alte Rathaus, das Gänseliesel und die Johanniskirche. Bestaunen Sie den Schwibbogen und wärmen sich mit einem leckeren Glühwein auf.

In Weihnachtsstimmung kommen: Das Versprechen der Aussteller an die Besucher des Göttinger Weihnachtsmarkts steht. Bunte Stände locken mit kleinen Köstlichkeiten, aromatischen Heißgetränken, zauberhaftem Kunsthandwerk und natürlich den spaßigen Attraktionen für Kinder. Seit dem 26. November freuen sich die Göttinger an den Schlemmereien in der Innenstadt – und noch bis zum 30. Dezember ist der weihnachtliche Zauber rund um das neue Rathaus in vollem Gang. Montag bis Sonnabend ist der Markt von 10 Uhr bis 20:30 Uhr geöffnet, sonntags kann von 11 Uhr bis 20:30 Uhr flaniert werden. Am 24., 25. und 26. Dezember bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen. Auf der Bühne sorgen Musikgruppen und Solokünstler für Unterhaltung, eine Besonderheit ist die Lichtinstallation an den vier Adventssonntagen, am Heiligabend, am 1. und 2. Weihnachtstag sowie an Silvester.

Beinahe jeder Besucher des Göttinger Weihnachtsmarktes kennt den halben Meter Bratwurst im knusprigen Baguette, den es auch als Curryvariante gibt, die Sommer-Bratwurst oder auch die Brat-Currywurst. Ergänzt wird das Angebot durch eine fleischlose Komponente: Gebratene frische Champignons. Das Team vom Beinhorn Grill bereitet all diese Speisen direkt vor den Augen der Weihnachtsmarkt-Besucher zu. Man findet den Beinhorn Grill zwischen Karstadt und der Johanniskirche. Hier hat der Brandwurststand speziell für die Gäste mit ihren jungen Besuchern direkt angrenzend einen Hexenwald errichtet. Im urig und liebevoll gestalteten Wald können Kinder auch mal unter sich sein und die Atmosphäre auf sich wirken lassen.

Wir treffen uns bei Sandra“ – das bekommt man auf dem Weihnachtsmarkt oft zu hören. Gemeint ist das Glühwein-Eck von Sandra Geibel. Leckeres wie der Eierpunsch, der rote und weiße Glühwein oder auch der Kinder- und der weniger süße Autofahrer-Punsch machen den Stand neben dem Gänseliesel zu einem beliebten Treffpunkt. Ein Renner ist der Bratapfelpunsch, der, wie alle anderen Getränke auch, im beheizten Anbau genossen werden kann. In der gemütlichen Stube mit Stehtischen schmücken Fotos der Gäste die Wände. Auf etwas Besonderes können sich die jungen Besucher freuen: Zum warmen Kinderpunsch bekommen sie ein Heft mit weihnachtlichen Ausmalbildern.

Es gibt viele Stände und Betreiber, die seit langem ein fester Bestandteil des Göttinger Weihnachtsmarktes sind. Das Göttinger Naschwerk von Familie Stefan Münch allerdings hat in diesem Jahr erst zum vierten Mal einen Auftritt auf dem Göttinger Weihnachtsmarkt. Zu finden ist das Naschwerk zwischen Bushaltestelle und Johanniskirche. Hier gibt es beispielsweise Besonderes wie Schokoladenwerkzeug. Das ist nicht nur für handwerklich begabte Naschkatzen eine gelungene Geschenkidee. Auch Schokoladenfans werden an dieser Seltenheit ihre Freude haben. Darüber hinaus hat das Göttinger Naschwerk auch unterschiedliche, handgemachte Kräuterbonbons im Angebot.

„Bitte einsteigen, die Fahrt beginnt“: Das familienfreundliche Unternehmen Bodems Kinderkarussell lädt alle jungen Weihnachtsmarkt-Besucher ein, ein paar Runden im bunt erleuchteten Karussell zu drehen. Am nördlichen Zugang zum Weihnachtsmarkt und direkt vor dem historischen Alten Rathaus gelegen, ist die Attraktion besonders in den Abendstunden nicht zu übersehen. Im Karussell ist beinahe alles vertreten, was Kinderherzen höher schlagen lässt. Tiere, Mickey Mouse und Fahrzeuge mit Hupen begeistern die Kinder und bringen ihre Augen zum Leuchten, während sie ihren am Rand stehenden Eltern fröhlich zuwinken.

Gebratene Champignons mit Kräuter- oder Knoblauchsauce oder gebackener Blumenkohl mit Käsesauce – wer auf dem Weihnachtsmarkt auf der Suche nach kulinarischen Spezialitäten ist, der kommt am Stand von Theile nicht vorbei. Nahe dem Kinderkarussell gelegen, gibt es bei Theile Speisen, die den Gaumen verwöhnen. Selbstverständlich sind hier auch weiterhin die – wer kennt sie nicht? – beliebten Gyros-Nudeln mit Zaziki oder Käsesauce im Angebot. Darüber hinaus laden neben Champignons, Blumenkohl und Gyros auch leckere Kartoffel-Ecken auf eine kulinarische Pause vom vorweihnachtlichen Stadtbummel ein.

Marco’s Tiroler Hütte ist an der Nordseite der Johanniskirche, direkt am Turmaufgang zu finden. Freundliche Bedienung, passend in zünftigen Tiroler Trachten gekleidet, serviert ihren Gästen Schmackhaftes aus dem Glas. Hier gibt es die original Feuerzangenbowle sowie heiße Spitzenweine vom Winzer und leckeren Punsch. Sowohl in einem eigens eingerichteten gemütlichen Kaminzimmer als auch in der angrenzenden urigen Scheune lässt sich in Ruhe trinken. Hier schmecken die Spezialitäten abseits vom quirligen Weihnachtsmarktgeschehen gleich doppelt so gut.

Datenschutz