Menü
Anmelden
Wetter wolkig
22°/12°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Freizeit & Familie Gemeinde Gleichen lockt mit Rosen und Musik
10:36 21.07.2020
Viel los in der Gemeinde Gleichen: Die „Schneekönigin“ kehrt auf die Waldbühne in Bremke zurück.

Urlaub zuhause und auf der Suche nach einem lohnenden Ausflugsziel? Die Gemeinde Gleichen lockt nicht nur mit wunderschöner Landschaft, sondern auch mit Musik, Märchen und dem Rosenpark… 

Im Rosenpark in Reinhausen gibt es einen separaten Garten, der sich einer besonderen Pflanze widmet: der Hemerocallis oder: Taglilie. Den Namen trägt sie, da ihre Blüten nur einen einzigen Tag lang geöffnet sind. Die große Anzahl der täglich sich öffnenden Blüten verschaffen den einzelnen Taglilien eine Blütezeit von etwa sechs Wochen. Mit den Zwiebelpflanzen „Lilie“ haben sie aber nichts zu tun.

Im Rosenpark in Reinhausen befinden sich etwa 380 verschiedene Sorten von pastellig bis lackrot oder violett.

Kulinarisch kann man die Taglilien auch genießen: Die Knospen kann man roh essen oder auch im Wok zart anbraten. Die aufgeblühten Blüten geben wunderbare Farben für den Salat, man kann sie auch füllen. Bis etwa Anfang August dauert die Blüte der Taglilien im Rosenpark noch an. Momentan blühen dazu die etwa 1.000 modernen Rosensorten im Park… Edelrosen, romantische englische Rosen, Beetrosen und Kletterrosen.

Im Rosenpark Reinhausen blühen neben den Rosen auch die Taglilien. Fotos: privat
Im Rosenpark Reinhausen blühen neben den Rosen auch die Taglilien. Fotos: privat

Geöffnet ist der Rosenpark momentan (bis Ende Juli) Montag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 15.30 Uhr, Mittwoch und Samstag von 14 bis 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Wegen der Corona-Pandemie musste die berühmte Waldbühne in Bremke den Zauberer von OZ auf 2021 verschieben. Trotzdem wird die idyllische Open Air-Bühne in diesem Jahr bespielt! Zum Schutz der Zuschauer und Darsteller wurde ein Hygienekonzept entwickelt. „Mundschutz und Distanz sind auch hier die Grundpfeiler. Wir haben die frische Luft und auch die Weite der Bühne, aber der individuelle Mundschutz ist unverzichtbar und schon Bedingung zum Einlass“, erklärt Waldbühnen-Vorstand Tom Stiller. Es gibt ein koordiniertes Sitzplatzkonzept mit Einweisung zu den Plätzen und zum Verlassen der Waldbühne.


Nachdem bereits die JT-Musikshow „Wild Thing“ über die Waldbühne gefegt ist, wird es Mitte August weitergehen im Programm, unter anderem mit dem Jubiläumsstück „70 Jahre Waldbühne“ und dem Theaterstück „Muttersprache-Mameloschen“, einem Shakespeare-Wochenende („Viel Lärm um nichts“) sowie der „Schneekönigin“ zum Weltkindertag und als Nachtvorstellung.

Der genaue Spielplan wird in Kürze auf der Website der Waldbühne und auf Facebook zu sehen sein. Der Kartenvorverkauf erfolgt auf www.waldbuehne-in-bremke.de.

Übrigens: Bereits gekaufte Tickets für den „Zauberer von OZ“ behalten ihre Gültigkeit für die Vorstellungen im kommenden Jahr.


Immer eine Reise wert ist das Musikhaus am Bielstein, wo Eilika und Bernhard Wünsch regelmäßig zu Konzerten einladen. Wegen Corona gab es aber einen Umzug in eine größere Location: Heute um 17 Uhr spielt der 1. Solo-Kontrabassist der Bamberger Symphoniker, Prof. Stefan Adelmann in der St. Chris tophorus-Kirche Reinhausen.

Der Abend steht unter dem Motto „Von Höhen und Tiefen“. Mit dabei ist das Team vom Musikhaus, Eilika (Sopranistin) und Bernhard Wünsch (Dirigent und Pianist). Zu hören gibt es die Sonate e-Moll, op. 38 von Brahms, „An die ferne Geliebte“ von Beethoven, „Vokalise“ von Rachmaninov und „Auf dem Strom“ von Schubert.

Tickets über Telefon 0 55 92 / 927 93 06. Stets aktuelle Informationen aus dem Musikhaus am Bielstein gibt es online bei www.realsoundartists.de.
        

Datenschutz