Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Wirtschaft & Finanzen Für Sie sind wir ganz nah dran!
17:22 02.10.2019
Christoph Oppermann FOTOS: HINZMANN

Das Tageblatt ist immer in Bewegung – und das ist gut so. In 130 Jahren Unternehmensgeschichte – die erste Ausgabe des Göttinger Tageblatts lief am 6. August 1889 von der Rolle – haben wir dem Stillstand niemals eine Chance gegeben. Und das wird auch in Zukunft nicht geschehen. Heute blicken wir daher stolz auf eine bewegte Unternehmensgeschichte – zu der auch Brüche gehören – zurück und stecken einmal mehr inmitten einer Phase des intensiven Wandelns. Dazu gehört auch, dass sich das Gesicht einer Nachricht wandelt – und das ist wörtlich zu nehmen. War es noch bis vor wenigen Jahren die gedruckte Tageszeitung, die am Morgen die Leser über das Tagesgeschehen informierte, können wir unsere Leser heute zusätzlich online in Echtzeit informieren und mithilfe digitaler Push-Nachrichten unmittelbar auf wichtige Ereignisse hinweisen. Wir präsentieren eine Nachricht schon lange nicht mehr nur zweidimensional auf bedrucktem Papier. Vielmehr stellen wir das Geschehen multimedial dar, bilden in Text und (Bewegt-) Bild das ab, was in unserer Region passiert. Um dieser Geschwindigkeit gerecht zu werden, hat sich nicht nur die Darstellungsweise verändert, sondern auch die Arbeit unserer Reporter.
           

DiT Göttingen GmbH
Dr. Uwe Graells
Dr. Uwe Graells
Heiko Weiland
Heiko Weiland

Mit dem Umzug in die Wiesenstraße haben wir das mobile Arbeiten vereinfacht und sind nun genau dort, wo wir sein wollen: ganz nah bei Ihnen, unseren Lesern. Nah am Geschehen in unserer Stadt und mitten im Landkreis. Um in der aktuellen, schnelllebigen Zeit zu bestehen, profitieren wir künftig von kurzen Wegen und modernen, digitalen Lösungen. Für den wirtschaftlichen Erfolg des Lokaljournalismus haben wir ein Plus gesetzt. Was es damit genau auf sich hat, erklären wir Ihnen auf Seite 14 in dieser Beilage. Ihr Nutzen: Mit dem Plus können wir noch kompetenter und schneller auf Ihre Bedürfnisse, die Bedürfnisse unserer Leser, eingehen. Das enge Zusammenspiel von Verlag und Redaktion ist dabei wichtig. Gemeinsam können wir zielgerichtet handeln, um für Sie immer am Puls der Zeit zu sein und unserer Leidenschaft nachzugehen: dem fairen, hoch informativen Lokaljournalismus.

Danke, dass Sie dabei sind!

Dr. Uwe Graells
Chefredakteur und Geschäftsführer

Christoph Oppermann
stellvertretender Chefredakteur

Heiko Weiland
Verlagsleiter


FOTO: REETZ
FOTO: REETZ

Am 6. August 1889 gab Gustav Wurm die erste Ausgabe des Göttinger Tageblatts heraus. Der Verleger hatte schon damals ein entscheidendes Bedürfnis der Menschen erkannt: den Wunsch nach Informationen aus erster Hand über das, was in ihrem unmittelbaren Lebensumfeld geschieht und für ihr Leben wichtig ist. Sein Wagnis, unabhängigen Journalismus zu etablieren, wurde von den Lesern goutiert. Das Göttinger Tageblatt entwickelte sich über die Jahrzehnte zu einer erfolgreichen regionalen Tageszeitung. Stets am Puls der Zeit, mittendrin im lokalen Geschehen.

130 Jahre später steht das GT mehr denn je für unabhängigen Journalismus. Die Zeitungsmarke hat sich zu einem umfassenden Nachrichtenangebot mit einem besonderen Blick auf Göttingen und die Region entwickelt. Bei all seinen Aktivitäten kann sich das Göttinger Tageblatt dabei auf den starken Verbund der MADSACK Mediengruppe verlassen, dessen Teil es seit dem Jahr 1973 ist. Wir gehören zu den großen Mediengruppen in Deutschland; unsere Zeitungsmarken erscheinen in sieben Bundesländern; mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland bieten wir den Lesern auch ein nationales Nachrichtenangebot. Unsere Wurzeln aber haben wir in den Regionen vor Ort. Auch in Göttingen, der Heimat vom GT.

Das Tageblatt hat seit seiner Gründung viele bewegte Zeiten durchlebt. Zwischen 1889 und 2019 liegen zwei Weltkriege, Deutschland wurde geteilt und wiedervereint. Heute stellt die Digitalisierung die Gesellschaft und damit auch das Göttinger Tageblatt vor große Aufgaben. Die MADSACK Mediengruppe gestaltet diesen Wandel. Die kraftvoll wachsende Online-Reichweite unserer Zeitungsmarken ist nur ein Beispiel dafür, das zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Für unser Netzwerk ist das Göttinger Tageblatt dabei ein sehr wertvoller Impulsgeber.

Alles Gute zum 130. Geburtstag, liebes GT.

Thomas Düffert
Vorsitzender der Konzerngeschäftsführung der MADSACK Mediengruppe


FOTO: HEISE
FOTO: HEISE

130 Jahre Göttinger Tageblatt – dazu gratuliere ich auch im Namen des Rats der Stadt Göttingen sehr herzlich. Der tägliche Griff zur Zeitung ist für mich eine liebgewonnene Routine, seit 1977 bin ich treuer Abonnent. Den Tag zu starten, ohne zuvor in das GT geschaut zu haben, ist zwar möglich, aber unwahrscheinlich. Wo sonst sollte ich mich über das informieren, was in dieser, unserer Stadt vor sich geht? Denn das Lokale ist nach wie vor das große Plus „meines Tageblatts“, und hier zeigt sich, dass das GT – zuletzt auch räumlich durch den Umzug zurück in die City – immer am Puls der Zeit ist.

Zugegeben, nicht immer gefällt mir, was ich lese. Das muss es auch nicht und in einer gesunden Demokratie sollte es das auch nicht immer. Spannend in diesem Kontext ist das wechselseitige Abhängigkeitsverhältnis von Journalistinnen bzw. Journalisten und der Politik: Die einen brauchen Informationen, um darüber zu schreiben. Die anderen brauchen die Medien, damit ihre Themen in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden. Denn es gilt: Nur was in den Medien vorkommt, ist real. Um es philosophisch auszudrücken: Wenn niemand über ein Ereignis berichtet, hat es dann überhaupt stattgefunden?

Deshalb wünsche ich mir nach wie vor eine gesunde Distanz zwischen Medien und Politik, eine kritische Beobachtung unseres Handelns durch Sie, einen klugen, kommentierenden Blick auf die Geschehnisse. Auf der anderen Seite wollen immer mehr Nachrichten in immer weniger Zeit produziert werden. Hier wäre ein gelegentliches Innehalten, auch mal ein bewusster Verzicht auf den Reiz der schnellen Nachricht sinnvoll.

Tragen Sie also auch weiter dazu bei, dass die Menschen in Göttingen sich ein eigenes Bild von der Nachrichtenlage in ‚ihrer Stadt‘ machen können. In der Verantwortung der Redaktion bleibt es allerdings, wie über Geschehnisse berichtet wird. Denn Worte sind mächtig und erzeugen Bilder.

Wir alle – Medien, Politik, die Gesellschaft – tragen Verantwortung dafür, dass Menschen miteinander ins Gespräch kommen, anstatt übereinander zu reden. Das ist ein wesentliches Element der freien Meinungsbildung. Zum Grundrecht der freien Meinung gesellen sich zugleich die Pressefreiheit und die freie Berichterstattung.

Denn das, was die Medien bei uns auszeichnet ist ihre Freiheit, über ihre Inhalte selbst zu bestimmen. Wir alle wissen, wie wertvoll das ist. Wir alle wissen, wie der umgekehrte Fall aussehen könnte.

Eine der großen Herausforderungen für Lokalzeitungen und Printmedien insgesamt ist das Phänomen, dass immer weniger Menschen, vor allem die jüngeren, überhaupt noch eine Tageszeitung lesen. Sie holen sich einfach online, was sie brauchen. Facebook und Co. machen es möglich – und das umsonst. Ob die gebotenen „Nachrichten“ auch gut recherchiert und nach journalistischen Maßstäben aufbereitet wurden, interessiert dabei nicht immer.

Hier sind Innovationen gefragt, und mit dem jüngst gestarteten Angebot „GT +“ gibt es einen Versuch, neue Zielgruppen zu erschließen, Qualitätsjournalismus zu finanzieren und das Medium „Zeitung“ auf neue Lese-Gewohnheiten anzupassen.

An dieser Schnittstelle zwischen der gedruckten Tageszeitung und den Taktschlägen der sozialen Medien stehen wir derzeit und wir alle dürfen miteinander gespannt sein, wohin der Weg führen wird. Ganz sicher bin ich mir allerdings, dass wir uns auch in Zukunft noch auf guten Journalismus, auf eine breit aufgestellte Redaktion und auf den professionell-kritischen Blick auf das Schalten und Walten in unserer Stadt durch das Göttinger Tageblatt verlassen können.

Herzliche Glückwünsche

Ihr

Rolf-Georg Köhler (SPD)
Oberbürgermeister

1
/
35
Datenschutz