Menü
Anmelden
Wetter wolkig
20°/2°wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Bauen & Wohnen Frische Optik
Jetzt kostenlos TestenZur Anmeldung
10:46 03.04.2020
Punktet gegenüber Massivholz: Das Stufenmaterial ist so stabil und wertbeständig, dass deutlich weniger Gebrauchsspuren auftreten. FOTOS: HLC/KENNGOTT

Graue Maus war gestern: Wer sein Erscheinungsbild langweilig findet und einfach mal etwas Neues ausprobieren möchte, lässt sich professionell umstylen. 

Haare, Make-up, Outfit – alles wird vom Beauty-Coach genauestens unter die Lupe genommen und umgemodelt. Das Ergebnis: ein lebendiger Look und neues Selbstbewusstsein. Auch das Zuhause kann ab und zu eine Frischzellenkur vertragen, vor allem, wenn es lange Zeit vernachlässigt wurde. Dabei geht es nicht nur um die Optik. Auch die Sicherheit steht klar im Fokus.


Die Stufen sind resistent gegen Flecken und Haushaltschemikalien, leicht zu reinigen und umweltfreundlich.


Zweiholm-, Harfen- und Metallwangentreppen verfügen über eine Stahlkonstruktion. Deshalb lassen sich die Stufen ruck, zuck austauschen.
Zweiholm-, Harfen- und Metallwangentreppen verfügen über eine Stahlkonstruktion. Deshalb lassen sich die Stufen ruck, zuck austauschen.

Eine Treppe, die in die Jahre gekommen ist, birgt zum Beispiel nicht zu unterschätzende Risiken. Denn sind die Stufen ausgetreten und die Kanten abgenutzt, ist die Stolpergefahr groß – ernste Verletzungen oder gar Schlimmeres können die Folge sein. Kurz: An einer Renovierung führt kein Weg vorbei! Es muss jedoch nicht gleich eine neue Treppe her. Handelt es sich um eine Ausführung mit Stahlkonstruktion, wie sie eine Zweiholm-, Harfen- oder Metallwangentreppe aufweist, genügt oft schon ein Stufentausch, um mehr Sicherheit beim täglichen Auf und Ab zu gewährleisten – frische Optik inklusive. Treppenspezialisten haben ein Stufenmaterial im Programm, das in verschiedenen Designs und Stärken zur Verfügung steht. 39-Millimeter-Varianten, die auch im Neubau – etwa auf Betonläufen – zum Einsatz kommen, verringern den Sanierungsaufwand ganz erheblich. Denn viele alte Massivholzstufen sind ca. 40 Millimeter stark – dank 1:1-Nachfertigung kann hier ruck, zuck ausgetauscht werden. Gerade im Vergleich zu Massivholz bietet diese Variante zahlreiche Vorteile:

Es dunkelt nicht nach, bleicht nicht aus und ist so stabil und wertbeständig, dass deutlich weniger Gebrauchsspuren auftreten. Weil das Stufenmaterial über eine strukturierte, haptisch angenehme Oberfläche verfügt, die nach der Rutschsicherheitsklasse R9 zertifiziert wurde, wird gefährlichen Stürzen vorgebeugt – selbst wenn man barfuß oder „strümpfig“ unterwegs ist. Die Stufen sind darüber hinaus resistent gegen Flecken und Haushaltschemikalien, leicht zu reinigen und umweltfreundlich; außerdem verfügen die Stufen über einen Fünf-Millimeter-Sicherheitsradius an der Vorderkante. HLC
  

3
/
15
Anzeige
Datenschutz