Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Freizeit & Familie Einkaufsbummel mit Genuss
15:15 08.11.2019
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX XXX SWEN PFÖRTNER

Von Stefan Kirchhoff  

Duderstadt. Am Wochenende verbinden Duderstädter und Besucher der Stadt Genuss pur mit einem Bummel durch die Geschäfte. Im „Zentrum für die gute Wurst“ sind am 9. und 10. November zudem weitere Eichsfelder Spezialitäten erhältlich. Am Sonntag öffnen die Einzelhändler ihre Türen – von 13 bis 18 Uhr.

November bedeutet Kälte, in der ein Spaziergang an der frischen Luft den Appetit anregt. Am Sonnabend und Sonntag dürfte nach der kleinen Wanderung in der Umgebung ein Bummel in der Innenstadt die Esslust zur angenehmen Qual der Wahl machen. Denn zwischen den beiden Kirchen ist auf und an der Marktstraße Vielfalt Trumpf.
     

„Auf der Schlemmermeile mit den Eichsfelder Köstlichkeiten“, so Anka-Maria Walther, Vorstandsassistentin des Treffpunkt Stadtmarketing, werden 60 Produzenten und Direktvermarkter leckere Produkte aus der Region zum Verkauf anbieten. Und diese Produkte haben sogar Fans, die nicht aus dem Eichsfeld kommen, so Walther. Auch aus dem Raum Braunschweig und Hannover wüssten Liebhaber die mehrere Monate gereifte Delikatesse und den Markt zu würdigen. Die Meile verdanke ihre Bezeichnung auch aufgrund des Verzehrs vor Ort: „An den meisten Ständen kann probiert werden“, so Walther. Es gehe darum, dass sich die Verbraucher „von der Qualität der Eichsfelder Wurst überzeugen können“ – und von der Güte weiterer lokaler Erzeugnisse.
       

Jährlich etwa 15 000 Besucher auf dem Markt

Das Forum für die regionale Direktvermarktung „lockt in jedem Jahr etwa 15 000 Besucher nach Duderstadt“ – sie folgten der Devise: „Da weiß man, wo die Wurst herkommt.“ Die Eichsfelder Spezialität (Stracke, Feldgieker, Kälberblase und Co.), die dem Markt zum zwölften Mal seinen Namen gibt, stehe zwar im Vordergrund. Doch „auch Eichsfelder Schmandkuchen und Eichsfelder Schlachtesuppen sind hier zu finden“ – und einiges mehr aus Duderstadt und der weiteren Umgebung. „Ergänzt wird das Angebot durch frisch geräucherte Forellen, Wild- und Käsespezialitäten und Gewürze“, so Walther.

Die Marktbetreiber öffnen am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Am Sonntag bekommen sie angenehme „Konkurrenz“, denn am „Verkaufsoffenen“ öffnen zwischen 13 und 18 Uhr auch die Einzelhändler ihre Geschäfte – heißt: noch mehr Publikum und Kundschaft in der Stadt.

Am Sonntag bekommt die Redewendung zur aromatischen Attraktion eine besondere und praktische Bedeutung. Im Bürgersaal des Historischen Rathauses geht’s tatsächlich um die Wurst – konkret: um die „beste Eichsfelder Stracke“ 2019. „Eine Jury, bestehend aus bekannten Persönlichkeiten aus dem Eichsfelder Raum“, werde die Stracken verkosten und bewerten, so Walther.

„Dazu stellt jeder Fleischer zwei Stracken zur Verfügung. Eine davon wird aufgeschnitten und verkostet. Die zweite Stracke bleibt ganz und wird nach Aussehen bewertet.“ Die Inhaber der Fleischereibetriebe, die auf den ersten drei Plätzen landen, sollen eine Urkunde erhalten. Die Prämierung beginnt um 16 Uhr.

Für die Kinder werde „ein Märchenkarussell“ aufgebaut; außerdem stehe ihnen ein Spielmobil zur Verfügung, und: „Sie haben die Möglichkeit, ihre Geschicklichkeit beim Werfen von Pfeilen unter Beweis zu stellen.“

Datenschutz