Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Freizeit & Familie Die gesamte Hausapotheke kommt auf den Prüfstand
15:44 03.07.2019
Dr. Klaus Eckart im Gespräch über die Analyse einer Hausapotheke. FOTO: KIRCHHOFF

Göttingen. „In der Hubertus-Apotheke kommt die Hausapotheke mit allen Medikamenten auf den Prüfstand“, sagt Dr. Marlies Weirauch. Die Inhaberin bietet Kunden die Möglichkeit, ihre Medikamente in der sogenannten Arzneisicherheitstüte in die Apotheke an der Kurze-Geismar-Straße zu bringen und analysieren zu lassen.

Damit dieser Service den Kunden vollumfänglich dienlich sei, „sollen wirklich alle Medikamente in der Tüte sein“, so Weirauch – auch die, die ihnen von Freunden, Bekannten oder Nachbarn überlassen worden sind. Die Apothekerin notiert Bezeichnungen und Angaben, damit die Überbringer der Tüte den Inhalt gleich wieder mit nach Hause nehmen können.
             

Intensive Beratung

„In einer intensiven Beratung besprechen wir die Ergebnisse etwa zwei Wochen später mit dem Patienten. Wir können ihm Verbesserungsvorschläge machen und erläutern, wie er unerwünschte Wechselwirkungen vermeiden kann“, betont Weirauch. Zudem erhalte der Patient, falls noch nicht vorhanden, einen aktuellen Medikationsplan zur Rücksprache mit dem Arzt.

Zur Routine zähle auch, dass bei jedem Einkauf in der Hubertus-Apotheke die Arzneimittel des Kunden auf Wechselwirkungen untereinander und bezüglich der Risikofaktoren des Kunden bewertet würden.

Als Mitglied im Verbund der „Linda Apotheken“ nimmt die Apothekerin auch am Projekt „LIAM“ (Linda Interaktionsmanagement) teil. Bei diesem Projekt würden anonymisierte Daten der ermittelten Wechselwirkungen der Arzneimittel einzelner Einkäufe an eine Datenbank der Universität Bonn übermittelt. Dort werde „die Häufigkeit von kritischen Wechselwirkungen deutschlandweit erfasst, sodass zum Beispiel relevante Erkenntnisse über Arzneimittelrisiken“ gewonnen werden könnten. „Wichtige oder ihre Gesundheit gefährdende Wechselwirkungen teilen wir unseren Kunden sofort mit“, betont Weirauch. Die ermittelten Resultate reichen in mehreren Abstufungen von „kontraindiziert“ (höchstes Level) über „vorsichtshalber überwachen“ bis zu „keine Maßnahmen“ (niedrigstes Level). SKI

Datenschutz