Menü
Anmelden
Wetter heiter
2°/-2°heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Themenwelten
11:46 20.10.2021
Der Herbst ist ideal zum Wandern – und das schöne Eichsfeld auch! FOTO: PIXABAY

Wandern ist Trend, zu Fuß kann man die Heimat am besten erkunden, sich fit halten und die Natur genießen. Und: Der Herbst ist die allerbeste Wanderzeit! Einer der schönsten Wanderwege in Deutschland ist der insgesamt 280 Kilometer lange Eichsfeldwanderweg, eine Etappe führt durch Werxhausen und Desingerode.

Der Eichsfeldwanderweg wurde nach der Grenzöffnung 1989 angelegt und führt durch das ganze Eichsfeld. Markiert ist der Weg mit einem sechsspeichigen roten Rad. Der Grund: Das Eichsfeld gehörte lange zum Bistum Mainz – und dessen Symbol ist das so genannte „Mainzer Rad“. Man erlebt die abwechslungsreiche Landschaft des Eichsfelds, die vielen schönen Dörfer und Städte und natürlich auch die leckere Eichsfelder Küche. Der Weg ist ein Rundwanderweg um das gesamte Eichsfeld. Ursprünglich gab es zwölf Etappen, später wurden die Thiershäuser Teiche sowie Renshausen und Lindau mit aufgenommen und nun sind es 13 Etappen. 
     


Die zweite Etappe führt durch die „Goldene Mark“ zum Seeburger See. Losgehen kann man in Immingerode an der katholischen Kirche St. Johannes Baptist. Von hier aus geht es weiter nach Nesselröden und Werxhausen. Am Ortseingang von Werxhausen bietet sich den Wanderern ein schöner Blick bis in den Harz. Hier wandert man nicht nur auf dem Eichsfeldwanderweg, sondern auch auf dem Europaweg E6! Weiter geht es nach Desingerode am Fuß des Seulinger Walds. Hier kommt man auf den Fuchsberg, auf dem sich ein Hügelgräberfeld mit über 60 Grabstellen befindet. Es ist damit eines der größten und besterhaltenen in Südniedersachsen. Angelegt wurden die Gräber in der Bronzezeit. In den 70er Jahren wurden einige der Gräber genauer untersucht. Am Fuchsberg gibt es seit ein paar Jahren eine gemütliche Sitzgruppe mit Tisch als Pausenplatz für Wanderer, direkt am Fernwanderweg E6. Hier kreuzen sich übrigens mehrere Wanderwege, sodass man auch für eine zweite Wanderung ins Eichsfeld kommen kann…

In Desingerode führt der Eichsfeldwanderweg über die Hauptstraße, weiter durch die Stechgasse und die Grabenstraße sowie die Straße Am Klimp. Durch die Felder geht es weiter nach Seulingen und zum Seeburger See, dem „Auge des Eichsfelds“ dem Ziel dieser Etappe.

Wer mehr über den Eichsfeldwanderweg erfahren möchte, kann sich den entsprechenden Wanderführer bei www.eichsfeld.de herunterladen oder beim HVE Eichsfeld Touristik bestellen: HVE Eichsfeld Touristik e. V., Conrad-HentrichPlatz 1, 37327 Leinefelde-Worbis, Telefon 0 36 05 / 200 676 0, Fax 0 36 05 / 200 676 6. star  
     

3
/
3