Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Bauen & Wohnen Aus alt mach neu
14:11 18.10.2019
Auch Innenarchitektin Eva Brenner ist von den Möglichkeiten des Upcyclings begeistert. FOTOS: DJD/SCHÖNER WOHNEN FARBE

Muss alles, was vielleicht nicht mehr ganz taufrisch ist, gleich entsorgt werden? Immer mehr Verbraucher wollen ihr eigenes Abfallaufkommen reduzieren und bewusster konsumieren. Das gilt für den gezielten Einkauf von Kleidungsstücken genauso wie für die Einrichtung des Zuhauses.


Planbau

Möbel, die sichtbar etwas in die Jahre gekommen sind, müssen nicht gleich entsorgt werden - sondern erhalten mit einem frischen Anstrich eine neue Wirkung, ebenso wie alte Fliesenspiegel, Holzdielen und mehr. Das Verschönern mit Farbe geht dabei ganz einfach und schnell von der Hand. Upcycling heißt diese beliebte Möglichkeit, alten Einrichtungsgegenständen eine Verjüngungskur zu verpassen.

Nicht wegwerfen, sondern mehr aus alten Dingen machen
  

Das sogenannte Upcycling und Auffrischen gebrauchter Möbelstücke ist angesagt.
Das sogenannte Upcycling und Auffrischen gebrauchter Möbelstücke ist angesagt.

Aus Vintage-Stücken werden auf diese Weise wieder Lieblingsstücke mit individuellem Charakter. An der Wand befestigte Weinkisten werden zu originellen Bücherregalen. Omas alte Kommode erstrahlt im neuen Look und zieht als Erinnerungsstück ins Wohnzimmer ein. Alte Holzhocker, aufgepeppt in bunten Farben, sind ein Blickfang in jeder Küche. Eine weitere Möglichkeit ist es, einfach alte Badfliesen in angesagtem Grau überzustreichen. Dabei handelt es sich keineswegs um ein Dekorationsthema, sagt die aus vielen TV-Sendungen bekannte Innenarchitektin Eva Brenner:
  

Selbst die alten Fliesen im Bad wirken nach einem Anstrich wieder wie neu.
Selbst die alten Fliesen im Bad wirken nach einem Anstrich wieder wie neu.

„Upcycling steht für Leidenschaft, denn es geht darum, alten Gegenständen wieder neues Leben einzuhauchen. Darüber hinaus hat der Trend eine grüne DNA, denn anstelle Dinge einfach wegzuwerfen, werden sie weiterverwendet.“ Zudem erhält das Zuhause auf diese Weise mehr Individualität - jeder wird selbst zum Designer. „Es entstehen echte Unikate und das ist ein großer Vorteil in einer Welt der Reizüberflutung, des Konsums und des Wegwerfens“, so die Einrichtungsexpertin weiter.

So wird Upcycling zum gemeinsamen Event
  

Auch für betagte Holzfenster gibt es geeignete Renovierfarben, die sich ganz einfach verarbeiten lassen.
Auch für betagte Holzfenster gibt es geeignete Renovierfarben, die sich ganz einfach verarbeiten lassen.

Gut geeignet für das Upcycling sind spezielle Renovierfarben wie die „pep up“-Produkte von Schöner Wohnen Farbe. Bis auf die Farbe für die Fliesen arbeitet man dabei immer ohne lästige Grundierung. Das spart Geld, Zeit und macht umso mehr Spaß. Noch ein Tipp von Eva Brenner:
  

Die alten Holzdielen unter der Zimmerdecke gefallen nicht mehr? Mit einem Anstrich in der Wunschfarbe wirkt der Raum gleich ganz anders.
Die alten Holzdielen unter der Zimmerdecke gefallen nicht mehr? Mit einem Anstrich in der Wunschfarbe wirkt der Raum gleich ganz anders.

„Ich finde ja, dass so ein Projekt immer besonders viel Spaß zu zweit oder im Team macht.“ Sie schlägt vor, aus einem Nachmittag ein Upcycling-Event zu machen. So kann man sich gegenseitig helfen und kommt noch schneller ans Ziel. Unter www.schoener-wohnenfarbe.com gibt es mehr Tricks und Kniffe zum unkomplizierten Verschönern alter Gegenstände. djd
  

2
/
15
Datenschutz