Menü
Anmelden
Wetter heiter
4°/-2°heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Themenwelten
10:59 07.01.2022
André Noreik, im Bild rechts, führt seit 30 Jahren das Unternehmen AN Automobile. Sohn Adrian wird nach der Ausbildung zum Kfz- Mechatroniker seinem Vater bei der Geschäftsführung unter die Arme greifen und später das Unternehmen in die Zukunft führen. FOTO: MARKUS HARTWIG

Mit 27 Jahren hat André Noreik seinen Beruf als Kfz-Mechaniker aufgewertet, um noch im selben Lebensjahr als Meister in Duderstadt 1991 ein Gewerbe anzumelden. Heute führt der von Japan begeisterte Unternehmer im achten Jahr die Firma AN Automobile in der Gieboldehäuser Ludwig-Erhard-Straße.

Als erfahrener Kfz-Meister hat Noreiks Begeisterung für Japan nicht vor der fernöstlichen Mobilität Halt gemacht. „Die Autos von dort besitzen eine sehr gute Qualität, geringen Wertverlust und sind sehr langlebig“, so der Unternehmer, der bei seinen Besuchen in Fernost auch Produktionsstätten besuchen und dabei Einblicke in die Herstellung der Fahrzeuge erhalten konnte. „Ein deutscher Schrauber“, so Noreik, „wird die Unterschiede in der Technik sofort erkennen.“

Geländewagen aus Fernost: Steckenpferd seit über 25 Jahren

Besonders fernöstliche Allrad- Geländewagen haben Noreiks Begeisterung geweckt. Seit über 25 Jahren sind sie sein Steckenpferd, jetzt handelt er mit ihnen – sowohl vor Ort als auch über das Internet. Sein Geschäft rundet Noreik mit einem gewissen saisonalen Bezug ab. „So findet man bei mir selbstverständlich auch Cabrios“.

Nach 30 Jahren im Metier und sieben Jahren vor Ort in der Ludwig-Erhard-Straße, blickt André Noreik kurz vor Jahreswechsel auf ein erfolgreiches 2021. Durch die Pandemie und den Chipmangel seien sowohl Neuwagenproduktion als auch Neuwagenkäufe eingebrochen. „Die Autos werden länger gefahren und im Ergebnis ist das Angebot an Gebrauchtwagen bei steigenden Preisen rückläufig“, konstatiert Noreik.

„Habe keinen Acht-Stunden-Job“

Wie lassen sich Noreiks Erfolge mit einem sinkenden Angebot im Gebrauchtwagenbereich vereinbaren? Es sei eine Melange aus ständiger Beobachtung und Kenntnis des Gebrauchtwagenmarktes, erklärt Noreik, den diese Bewegungen am Markt nicht allzu sehr beeindrucken. Aber: „Ich habe keinen Acht-Stunden-Job“.

Bei AN-Automobile können Kunden hohe Ansprüche stellen. Je nachdem was erledigt werden muss, wird das Team in den Bereichen Unfallinstandsetzung, Fahrzeugdiagnosen und Inspektionen anhand von Wartungsplänen der jeweiligen Hersteller tätig. „Unsere Kunden“, sagt Noreik selbstbewusst, „wissen, dass ihr Auto bei uns in guten Händen ist.“

Schulungen der Mitarbeiter für umfangreichen Service

Verbrenner und Elektro – beide Antriebsarten erfordern bestens ausgebildetes Werkstattpersonal. „Deshalb hat bei uns die Weiterbildung einen hohen Stellenwert“, so Noreik. Im Elektrosegment seien nicht nur reine Elektro-, sondern mehr und mehr Hybridmodelle auf dem Gebrauchtwagenmarkt zu finden. „Ohne Schulungen und Spezialwerkzeug für das E-Segment ist ein umfangreicher Service heute nicht mehr möglich.“ – AN Automobile ist auf die Veränderungen des Marktes eingestellt.

Sorge dafür trägt zukünftig auch Adrian Noreik. Derzeit im Betrieb Azubi zum Kfz- Mechatroniker, wird er seinem Vater bei der Geschäftsführung unter die Arme greifen und später das Unternehmen in die Zukunft führen. mah

Kontakt:

AN Automobile UG
Ludwig-Erhard-Straße 3
37434 Gieboldehausen
Tel.: 05528 / 9993030
Fax: 05528 / 9993031
E-Mail: info@anautomobile.com
www.anautomobile.com

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9 – 17 Uhr
Sonnabend: 9 – 12 Uhr