Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Job & Karriere 60 Aussteller bieten Orientierungshilfe
21:32 27.10.2017
Schüler und Eltern können sich über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten informieren. FOTO: HS
Bundesagentur für Arbeit
Anzeige

Rund 60 Aussteller kommen am Sonnabend, 4. November, zur 15. Auflage der Eichsfelder Berufsfindungsbörse. Schüler und Eltern können sich von 10 bis 14 Uhr in den Berufsbildenden Schulen (BBS) Duderstadt über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten informieren.

Das Konzept setzt auf Bewährtes, beinhaltet aber auch einige Veränderungen. So würden Ausbildungsangebote aus dem Bereich Verwaltung gebündelt in einem Bereich der Ausstellungsfläche präsentiert, erläutert Hauptorganisator Jan Diederich von der federführenden Stadtentwicklungsinitiative Duderstadt 2020.

Auch neue Aussteller dabei

Weil sich einige Firmen mit einem größeren Stand als in früheren Jahren präsentieren, führt dies ebenfalls zu Veränderungen bei der Standanordnung. Mehrere Aussteller sind zum ersten Mal bei der Börse vertreten. „Wir haben auch Unternehmen dabei, die nicht unmittelbar aus dem Eichsfeld stammen und sich bereits bei der ersten Teilnahme als Sponsor betätigen“, sagt Diederich.

Handwerk stärker vertreten


Erfreulich sei, dass das Handwerk stärker als in früheren Jahren vertreten sei. Das ungebrochen hohe Interesse am dualen Studium spiegele sich in der Ausstellung wider. „Das ist ein Hype, den wir bedienen wollen“, betont Diederich. Kurzvorträge zum Thema „Der praktische Start in die Karriere - Duale Ausbildung und Duales Studium“, die Jens Schmidt, Geschäftsführer der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Göttingen, Sina Stahl von der Geschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer Hannover und Jana Klingebiel von der Firma Ottobock gestalten, gibt es um 11 Uhr im Raum 107 der BBS. Einige Auszubildende des Unternehmens werden ihre Erfahrungen schildern. Dierk Falkenhagen vom Polizeikommissariat Duderstadt wird ebenfalls im Raum B 107 ab 12 Uhr einen simulierten Einstellungstest anbieten. Eröffnet wird die Eichsfelder Berufsfindungsbörse, für die Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) die Schirmherrschaft übernommen hat, um 9.30 Uhr in der Pausenhalle. art

Gründe für den Besuch der Börse

„Was Veranstaltungen wie die Eichsfelder Berufsfindungsbörse so unersetzlich macht, ist der direkte Kontakt zu den Firmen und insbesondere zu deren Azubis“, sagt Tobias Steinmetz, Berufsberater bei der Agentur für Arbeit in Duderstadt. „Mit einem etwa Gleichaltrigen lässt es sich ganz anders über Voraussetzungen oder Inhalte einer Ausbildung reden. Denn wer fragt den vielleicht zukünftigen Chef schon gern, ob beispielsweise Mathe wirklich so wichtig für die Ausbildung ist, wie man immer hört. Oder wie das mit der Kleiderordnung im Betrieb gehalten wird. Das direkte Gespräch bietet die Chance, sofort eine Antwort auf seine Fragen zu bekommen. Und das leistet keine Lektüre und kein Portal im Internet.“ Besonders wichtig ist laut Steinmetz ein weiterer Aspekt, der klar für den Besuch der Eichsfelder Berufsfindungsbörse spricht: „Auf der Suche nach konkreten Informationen über bestimmte Berufe finden Jugendliche auch immer wieder interessante Ausbildungen, die ihr Berufswahlspektrum verändern oder erweitern können. Denn letztlich kann ich mich nur für einen Ausbildungsberuf entscheiden, den ich überhaupt kenne. Und bei allein rund 330 betrieblichen Ausbildungsberufen ist die Auswahl riesengroß! Duale Studienangebote sind hier noch gar nicht eingerechnet.“ Steinmetz lädt Eltern ausdrücklich dazu ein, ihre Kinder auf die Veranstaltung zu begleiten. Da Eltern nach wie vor großen Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder haben, bietet ihnen die gemeinsame Berufserkundung die Chance, ihr Wissen über bestimmte Berufsfelder zu aktualisieren. r/mr

Datenschutz