Menü
Anmelden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland

Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen

Home Sonderthemen Job & Karriere 58 Aussteller bieten konkrete Orientierungshilfe
12:00 08.11.2018
In der Berufsfachschule Kfz-Technik dreht sich viel um Motoren. Maximilian Jung und Adrian Ber inspizieren hier ein Auto. HARTWIG
Bundesagentur für Arbeit
Beck Bedychungen
Eduard Koch Bedachungsgesellschaft mbH
Anzeige

Von Axel Artmann

Duderstadt. 58 Aussteller kommen am Sonnabend, 10. November, zur 16. Auflage der Eichsfelder Berufsfindungsbörse. Schüler und Eltern können sich von 10 bis 14 Uhr in den Berufsbildenden Schulen (BBS) Duderstadt über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten informieren.

Die Aussteller werden 90 duale und schulische Ausbildungen präsentieren und eine Vielzahl an Studiengängen, berichtet Martin Saul, Geschäftsführer des Vereins zur Förderung der beruflichen Bildung an den BBS Duderstadt. Ziel der Börse sei es, jungen Menschen in der Region alle Möglichkeiten der schulischen, betrieblichen und sogar universitären Ausbildung aufzuzeigen und erste Kontakte zu Schulen, Ausbildungsbetrieben, Hochschulen und weiteren Bildungseinrichtungen zu vermitteln.

AOK Die Gesundheitskasse

Besucher lernen viele Ausbildungsmöglichkeiten kennen

Zahlreiche Unternehmen, Schulen, Hochschulen, öffentliche Verwaltungen, Polizei, Bundespolizei, Bundeswehr und Bildungsträger sind mit Messeständen vertreten und stellen sich daran den Besuchern vor. Ein Großteil der im Eichsfeld und im Göttinger Raum angebotenen Ausbildungen werde präsentiert, erklärt Saul.

Die Berufsfachschule Kosmetik bietet am Sonnabend einen Modelltag. Interessierte können sich anmelden.
Die Berufsfachschule Kosmetik bietet am Sonnabend einen Modelltag. Interessierte können sich anmelden.

Zu den rund 60 Ausstellern auf der Eichsfelder Berufsfindungsbörse gehört auch in diesem Jahr wieder die Agentur für Arbeit Duderstadt. Die Berufsberater sind Ansprechpartner für alle Fragen, die sich um die Themen Berufsorientierung, Berufs- oder Studienwahl und Ausbildungssuche drehen. Darüber hinaus können sie auch weiterhelfen, wenn Informationen über Auslandsaufenthalte oder Freiwilligendienste benötigt werden. Außerdem stellen die Ausbildungsexperten Unterstützungsangebote der Arbeitsagentur für Jugendliche vor, die bisher noch keinen Ausbildungsplatz gefunden haben. Die Agentur für Arbeit Göttingen ist auch als Arbeitgeber auf der Messe vertreten. Sie will die Ausbildung zur Fachkraft Arbeitsmarktdienstleistungen und die dualen Studienangebote Arbeitsmarktmanagement und Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung vorstellen.

Im SHK-Labor der BBS Duderstadt wird Haustechnik gezeigt. Die Schüler Matthias Szymczak (links) und David Metzke geben einen Einblick in die Ausstattung.
Im SHK-Labor der BBS Duderstadt wird Haustechnik gezeigt. Die Schüler Matthias Szymczak (links) und David Metzke geben einen Einblick in die Ausstattung.

Mehr Anfragen als in den Vorjahren

„Wir hatten viel mehr Anfragen als in den Vorjahren“, erläutert Saul. Dies spiegele zum einen den Druck durch den Fachkräftemangel und zum anderen den demografischen Wandel wider. Wegen des begrenzten Platzangebotes hätten die Organisatoren aber nicht alle Interessenten berücksichtigen können.

Zum Konzept der Eichsfelder Berufsfindungsbörse gehören auch ein simulierter Einstellungstest um 12 Uhr und Aktionen in den Bereichen Bautechnik, Holztechnik, Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik. „Duale Berufsausbildung und Duales Studium - der praktische Start ins Berufsleben“ ist Thema eines Vortrages, den Jens Schmidt von der Berufsakademie Göttingen und Anne Sander von der IHK-Geschäftsstelle Göttingen halten. Der Vortrag beginnt um 11 Uhr im Raum B 107. Die Eichsfelder Berufsfindungsbörse ist auch ein Modelltag für Gesichtsbehandlung, Fußpflege und Maniküre. Wer dieses Angebot der Berufsfachschule Kosmetik in den Räumen A 207 und A 210 nutzen will, kann sich bei Iris Schwedhelm und Alexandra Sniechota unter Telefon 05527/985946 anmelden.

Die Holzwerkstatt wird auch von Schülern besucht. Jasmin und Laura arbeiten am „Projekt“ Weihnachtsbaum. FOTOS: MAH
Die Holzwerkstatt wird auch von Schülern besucht. Jasmin und Laura arbeiten am „Projekt“ Weihnachtsbaum. FOTOS: MAH

Bürgermeister übernimmt Schirmherrschaft

Die Schirmherrschaft für das Ereignis hat Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) übernommen, der die Großveranstaltung als „wegweisend im Eichsfeld“ bezeichnet. Damit möglichst viele Teilnehmer zu der Veranstaltung kommen, haben die Organisatoren zusammen mit Anne Sander von der IHK-Geschäftsstelle Göttingen sowie Thomas Maxellon von der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen mit „Ausbildungsbotschaftern“ im Vorfeld drei Schulen besucht: die Heinz Sielmann Realschule, die Integrierte Gesamtschule St. Ursula und das Eichsfeld Gymnasium Duderstadt. Dort sprachen ein Auszubildender zum Fachinformatiker aus der Rezeptprüfstelle Duderstadt, eine Auszubildende zur Zerspanungsmechanikerin der Firma Ottobock und aus der Firma Daume ein „dualer Student“, der den Bachelor of arts in business administration anstrebt, mit insgesamt 300 Schülern aus den neunten und zehnten Jahrgängen.

Datenschutz